franzose
Zwar unterstützt der Mailserver mittlerweile Thunderbirds Autokonfiguration, was das Einrichten des Mail-Clients erheblich erleichtern sollte, allerdings verhindert ein hartnäckiger Bug in Thunderbird die Nutzung von Transportverschlüsselung beim Abrufen oder Senden von Mails. 🙁 Das bedeutet, dass Nutzer von Thunderbird oder Seamonkey vorläufig die Sicherheitseinstellung (TLS/SSL, STARTTLS oder "keine Verschlüsselung") auf "keine Verschlüsselung" setzen müssen, ansonsten kommt kein Login zustande. Thunderbird quittiert das recht unglücklicherweise mit "Passwort oder Username falsch!" beim Anlegen eines neuen Postfachs und -auch nicht weniger irreführend- bei bereits eingerichteten Accounts durch die Anzeige von "Checking mail server capabilities" in der Statusleiste und das Verweigern jeglicher anderen Aktion. An einem Workaround wird gearbeitet. Im Allgemeinen ist es nicht allzu gefährlich, ohne TLS Mail abzurufen oder zu versenden, solange man sich nicht in einem unverschlüsselten WLAN (=die meisten kostenlosen Hotspots) befindet. Letzteres lässt sich relativ leicht über die Netzwerkeinstellungen des jeweiligen Computers oder Smartphones herausfinden.

Update:

Leider ist mit einem allzu flotten Bugfix für Thunderbird wohl nicht zu rechnen. Eher scheint Mozilla die Weiterentwicklung von TB einzustellen. 🙁 Es dürfte also an der Zeit sein, sich nach brauchbaren Alternativen umzusehen. Unter Linux dürfte wohl Claws dem am nächsten kommen, unter Windows wüsste ich allerdings keinen MUA, der PGP auf eine Weise integriert, die Thunderbird mit Enigma-AddOn gleichkäme.
Update: Probleme mit STARTTLS und Mozilla Thunderbird
Markiert in: